01.02.2016

Integration in den USA - Einwanderungsland par excellence

FES Briefing

© dotshock 123RF

Die Vereinigten Staaten sind nicht erst seit ihrer Unabhängigkeitserklärung ein Einwanderungsland. Sie waren es vorher schon und sie sind es bis heute. Immer wieder gab es im 19. und 20. Jahrhundert, ausgelöst durch religiöse Verfolgung, Hungersnot, oder Krieg, große Einwanderungswellen aus verschiedenen Regionen Europas. Mit der Migration kam es bei den meisten Einwanderungsgruppen sehr schnell auch zu einer Integration. Wirkliche Integrationskonzepte gab und gibt es aber nicht. Der Staat verlässt sich im Wesentlichen auf einen starken Arbeitsmarkt und hochwertige, öffentlich zugängliche Bildung. 

FES Briefing Volltext

 

Über den Autor: Michael Czogalla ist Programmkoordinator der Friedrich-Ebert-Stiftung in Washington, wo er die Programme zur Außen- und Sicherheitspolitik leitet.  

FES USA & CANADA

WASHINGTON, DC

+1 202-478-4390
fesdc[at]fesdc.org

OTTAWA, ON
+1 202-478-4390
canada[at]fesdc.org

Latest Publications

back to top